home.gif (1577 Byte)

Download Datei CoSyDat DFÜ-Manager Register program

 

Betriebssystem: Windows 95/98/ME/2000/NT/XP
Datei
: CSDRASDialG.EXE, Selbstinstallierende Datei mit 2,68 MB,
Version 6.2.1
  -  ShereIt Registrier-Nummer: 101522, Register-Info

Informieren Sie sich über die vielfältigen Funktionen des DFÜ-Managers online oder per Download mittels der
Hilfedatei zum DFÜ-Manager.

Oder gehen Sie zur
Beschreibungsseite

Sicherheitskonzept:

Wenn der DFÜ-Manager gestartet wurde, sind folgende Sicherheitsmassnahmen aktiv:

bulletDie Art der Verbindung nebst Telefonnummer und Gebühr wird in der Titelzeile angezeigt.
bulletAuf kritische Verbindungen wird farblich in der Titelzeile sowie am Tray-Icon hingewiesen.
bulletDie Gebühren werden erfasst und die fortschreitende Laufzeit und Gebühr angezeigt
(auch bei Start von Internetverbindungen außerhalb des DFÜ-Managers).
bulletDer Onlinezustand wird akustisch in einstellbaren Zeitintervall gemeldet.
bulletEine inaktive Verbindung wird nach einem einstellbaren Zeitintervall beendet.
bulletBei einem fremden Eingriff auf die aktive Verbindung wird ein sofortiger Systemabbruch vorgeschlagen.
bulletDie Liste der DFÜ-Verbindungen weist mit Symbolen auf kritische Verbindungen hin.
bulletEin "Stay on Top" Mini-Monitor zeigt, auch bei minimiertem DFÜ-Manager die Onlinezeit, die Onlinegebühr und den Datentransfer an und besitzt einen Menüschalter für die wichtigsten Funktionen.

 

Einschränkungen, Lizenzierung

Der CoSyDat DF-Manager kann frei vom CoSyDat Internet Download Verzeichnis http://www.cosydat.com/freeshare/deu  herunter geladen und installiert werden. Das Programm stehen nach der Installation für 30 Tage in vollem Funktionsumfang kostenfrei zur Verfügung.
Nachdem das Programm innerhalb der 30 Erprobungstage ausführlich auf seine Eignung für den ausführenden Anwender getestet wurde, muss das Programm registriert werden, um eine Einzelplatzversion zu erwerben. Die Registrierung kann über die Menüoption "Hilfe + Registrierung + Online Registrierung" erfolgen.
Nach den 30 Erprobungstagen kann das Programm nur noch zur Registrierung gestartet werden.

Zur Registrierung wird eine "Nutzerbezeichnung" (z. B. Name oder eMail Adresse) benötigt. Nach Registrierung bei Firma ShareIt  wird von dort per eMail die "Nutzerbezeichnung" und eine "Schlüsselnummer" an den Eigner gesandt. Die Lizenzdaten werden unter "Hilf", Option "Programm Lizenz", in die entsprechenden Felder eingegeben, danach ist das Programm uneingeschränkt nutzbar .

Neu in Version 4.2  -  Juni 1999

bulletMultimedialook als "Cool Tool" mit abschaltbaren akustischen Meldungen nach Herstellung einer Verbindung und nach Abbau der Verbindung. Akustische Erinnerung an "Online" während der Verbindung, einstellbar zwischen 1 und 30 Minuten; abschaltbar.
bulletAnzeige der aktiven IP-Adressen und des Transfervolumens.
bulletEinstellmöglichkeit für automatischen Start beim Hochfahren des Rechners (abschaltbar) im unsichtbaren minimierten Zustand. Zugriff über ein Telefon Symbol in der Windows Taskleiste. Alle 10 Startprogramme auch direkt über ein Popup Menu des Telefon Symbols in der Windows Taskleiste aufrufbar.
bulletÜberarbeitete Rubrik FAQ zum DFÜ-Manager  

Neu in Version 5.0  -  Februar 2000

bulletDesign modernisiert.
bulletAufruf und Start von Favoriten hinzugefügt.
bulletWählen und Auflegen einer Verbindung ohne Öffnen des minimierten DFÜ-Managers, direkt aus der Symbolleiste.

Neu in Version 5.5  -  Februar 2001

bulletAuf Grund höherer Netzbelastung kommt es bei manchen Providern zu längeren Einwahlzeiten. Der DFÜ-Manager bricht hier den Wahlvorgang ab und empfiehlt eine Verlängerung des so genannten "Timeout"; derjenigen Zeit, nach der ein "hängender" Wählvorgang abgebrochen wird.
bulletDas Passwort der DFÜ-Verbindung kann vor jedem Verbindungsaufbau abgefragt werden, unabhängig davon, ob bei der Einrichtung der DFÜ-Verbindung das Passwort angegeben wurde.
bulletDer DFÜ-Manager kann in einer permanenten Online-Umgebung so eingerichtet werden, dass die Verbindung bei Programm Ende nicht aufgelegt wird.

Neu in Version 5.6  -  April 2001

bulletSicherheitsmassnahme als Nepp-Schutz gegen die Absicht fremder, eine DFÜ-Verbindung einzurichten, die eine teuere Telefonnummer benutzt.
bulletIm Bereich "Starteinstellung" eine zusätzliche Option zur Prüfung einer DFÜ-Verbindung und deren Leistungsfähigkeit.

Neu in Version 6.0  -  Juli 2002

bulletProgramm und DFÜ-Zugriff wurden getrennt (per DLL) um unabhängig von einer hängenden Verbindung zu sein.
bulletAnzeige der aktiven Telefonnummer und der Internetgebühr in der Titelzeile, Anzeige der Onlinezeit und -Gebühr.
bulletErfassung der Onlinezeit und der dabei anfallenden Gebühren, auch für externe DFÜ-Zugriffe mit Druckausgabe.
bulletFestlegbare Zeit, nach der eine DFÜ-Verbindung ohne Aktivität aufgelegt wird.
bulletBeliebige Anzahl Starprogramme installierbar.
bulletListe der DFÜ-Verbindungen mit Warnhinweisen auf 0190er  Nummern.
bulletVereinfachte DFÜ-Installation.
bulletNachbesserung in Version 6.0.1:
Wenn der DFÜ-Manager im Auto-Start und damit auch im unkontrollierten Auto-Close betrieben wird, konnte es vorkommen, das die aktuellen Änderungen der Gebührenliste nicht rechtzeitig zurück geschrieben wurden. Dieser "Bug" wurde beseitigt.

Neu in Version 6.1  -  August 2003

bulletListe der DFÜ-Verbindungen mit Warnhinweisen von 0190er Nummern erweitert auch auf 0900er Nummern.
bulletFür Gebührenerfassung ist der Gebührentakt sekundengenau einstellbar.
bulletAnpassung an Windows XP

Neu in Version 6.2  -  Mäz 2004

bulletBei der Gebührenerfassung kann auch die Telefon-Einwahlgebühr mit berücksichtigt werden.
bulletEin Gebührenreport kann in den 5 nachfolgenden Varianten, jeweils nach Vorschau, ausgedruckt werden.
bulletDie akustischen Hinweise während des Betriebes sind einzeln aktivierbar und durch persönliche Töne ersetzbar.
bulletEin "Stay on Top" Mini-Monitor zeigt, auch bei minimiertem DFÜ-Manager die Onlinezeit, die Onlinegebühr und den Datentransfer an und besitzt einen Menü-Schalter für die wichtigsten Funktionen.
bulletNachtrag in Version 6.2.1: Abhängigkeit von MIDAS (Multi-tier Distributed Application Services) aufgehoben, da auf manchen Rechnern nicht vorhanden.

HINWEIS:
Eine DFÜ-Verbindungen wird auf einem Rechner eingerichtet, um über ein externes oder internes Modem oder ein ISDN Gerät eine Verbindung zu Internet zu Diensten wie WWW, eMail, Chat u. A. herzustellen. Der CoSyDat DFÜ-Manager ersetzt vollständig und komfortabel den Vorgang, der sonst in Windows unter durch Aufruf verschiedener Dialoge abläuft. Holen Sie sich detaillierte Informieren unter FAQ zum DFÜ-Manager

[Page top]    [Home]

Immobilien Koh Samui, Thailand